Finanzielle Unterstützung für Kurse zu Grundkompetenzen am Arbeitsplatz 

Beratung

Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI)
Priska Widmer
058 460 84 75
weiterbildung@sbfi.admin.ch
 
Schweizerischer Verband für Weiterbildung SVEB
Cäcilia Märki
044 319 71 58
caecilia.maerki@alice.ch
 
Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben
Pascale Mencaccini
031 508 36 17
pm@lesen-schreiben-schweiz.ch

Der Bund übernimmt einen Teil der Kosten für den Kurs in Ihrem Betrieb. Sie können als Betrieb selber ein Gesuch zur finanziellen Unterstützung stellen. Das machen Sie entweder beim Bund oder bei Ihrem Kanton. Alternativ arbeiten Sie mit einem der Branchenverbände oder einer Organisation der Arbeitswelt zusammen, die für Sie das Gesuch stellen

Finanzielle Unterstützung durch den Bund

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI subventioniert mit dem Förderschwerpunkt «Einfach besser!... am Arbeitsplatz» Kurse direkt im Betrieb. Gesuchsteller sind Betriebe, Branchenverbände oder Organisationen der Arbeitswelt. Die finanzielle Unterstützung erfolgt über eine Pauschale von CHF 15 pro Lektion und Teilnehmer/in. Bei der Entwicklung eines neuen Kurses kann unabhängig von dessen Länge zudem ein Pauschalbeitrag von bis zu CHF 3’000 geltend gemacht werden.

Welche Bedingungen müssen erfüllt sein?

Im Kurs geht es um die Förderung von Grundkompetenzen wie Lesen, Schreiben, Sprache, Rechnen oder Computer, die für den Arbeitsplatz relevant sind.
Der Kurs wird mit einer Teilnahmebescheinigung abgeschlossen, die Auskunft über die vermittelten Kompetenzen gibt.
Der Kurs ist für die Teilnehmenden kostenlos und gilt als Arbeitszeit.
Er dauert zwischen 20 und 40 Lektionen à mindestens 45 Minuten; pro Kurstag finden nicht mehr als 4 Lektionen statt; minimale Teilnehmerzahl pro Kurs: 3; maximale Teilnehmerzahl pro Kurs: 12.

Weitere Unterlagen:

Finanzielle Unterstützung durch die Kantone

Wenn sich Ihr Betrieb in den Kantonen Basel-Stadt, Bern oder Schwyz befindet, stellen Sie das Gesuch bei Ihrem Kanton. Diese Kantone haben auch kantonale Förderstrukturen mit teilweise anderen Kriterien als das Bundesprogramm.

Tipp: Melden Sie sich bei der zuständigen Fachperson im Kanton und klären Sie ab, welche Förderstruktur für Ihren Betrieb am besten geeignet ist.

Wenn sich Ihr Betrieb in den Kantonen St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden oder Appenzell Innerrhoden befindet, können Sie Ihr Gesuch beim Kanton St. Gallen stellen.
 

Hier finden Sie den passenden Anbieter
Weiter zum Überblick «Einfach besser! ... am Arbeitsplatz»
Weitere Informationen zum Vorgehen
Weiter zu den Erfahrungsberichten (Stories)
 

KANTONE

Wenn sich Ihr Betrieb in einem der folgenden Kantone befindet, stellen Sie das Gesuch bei Ihrem Kanton: